Caritas Allgäu

DemenzZentrum Allgäu (DZA)

Nahezu 90% aller an Demenz erkrankten Menschen werden zu Hause gepflegt. An Demenz erkranken natürlich immer nur einzelne Menschen, aber die Krankheit verändert die ganze Familie. Denn alle müssen umgehen lernen - Eltern wie Kinder oder Enkel.
Seit dem April 2015  besteht eine Kooperationsvereinbarung mit dem Caritasverband Kempten-Oberallgäu e.V., der Alzheimergesellschaft Allgäu e.V., dem Bayerischen Roten Kreuz Kreisverband Oberallgäu, dem Diakonischen Werk- Johannesverein Kempten e.V., dem Johanniter Regionalverband Allgäu und eine koordinierte Zusammenarbeit mit den evangelischen und katholischen Dekanaten in Kempten und im Oberallgäu.

Unsere Aktivitäten:
  • Schulungen und koordinierter Einsatz von Demenzbegleitern durch die Alzheimergesellschaft Allgäu e.V.
  • Jeden zweiten Donnerstagnachmittag  hat das Café Confetti der Alzheimergesellschaft geöffnet.
  • Fachberatung für pflegende Angehörige wird  im Pfarrbüro unter Trägerschaft der Alzheimergesellschaft Allgäu e.V angeboten.
  • Jährliche Durchführung des Schulungskonzeptes ‚Oma lebt in einer anderen Welt‘ in Zusammenarbeit mit den Familienzentren in Kempten und Oberstaufen.
  • Durchführung eines jährlichen Demenztages in Kooperation mit der Altenheimseelsorge
  • Jeden ersten Freitag im Monat findet ein ökumenischer Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen statt.
  • Mitwirkung bei den bundesweiten lokalen Allianzen für Demenz des Bfza.
  • Eröffnung weiterer Knotenpunkte in Oberstdorf und Oberstaufen.
  • Kooperation mit der ‚Demenzhilfe Allgäu‘.
  • Mitwirkung beim gerontopsychiatrischen Arbeitskreis des GPV.

 

Aller Anfang...

Die Aufgabend es DemenzZentrum Allgäu (DZA) sollen noch weit über die kleine Auswahl der derzeitigen Aktivitäten hinaus gehen. Hier finden sie einen Überblick über die begonnenen und geplanten Aufgaben des DZA:

  • Planung, Durchführung und Abstimmung der Angebote
  • Verbesserung der Informationsmöglichkeiten und Beratungsangebote
  • Netzwerkarbeit und Kontaktvermittlung
  • Aufbau und Pflege einer Internetplattform und Online-Datenbank
  • Fachliche Begleitung und Moderation von Arbeits- und Selbsthilfegruppen im Themanfeld Demenz
  • Begleitung und Weiterentwicklung der Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz
  • Spirituelle Begleitung für an Demenz erkrankte Menschen und ihre Angehörigen

Dabei will das DemenzZentrum keine neuen Organisationen schaffen, sondern die bewährten Organisationen und Hilfsangebote einbeziehen und koordinieren.