Caritas Allgäu

Aktuelles

"Ambient Assisted Living": Moderne Assistenz-Systeme erleichtern das Leben

Der Herd schaltet sich automatisch ab, ein Sensor ermittelt die ideale Raumtemperatur, ein Überwachungssystem schützt vor Einbrüchen, an die Medikamenteneinnahme und regelmäßiges Trinken erinnert ein individuell  programmiertes Gerät. Was bis vor kurzem noch klang wie eine Vision aus einer fernen Zukunft, ist inzwischen in immer mehr Senioren-Haushalten Realität. Möglich macht dies „Ambient Assisted Living“ - kurz AAL. Übersetzt heißt AAL sinngemäß „umgebungsunterstütztes Leben“ und steht für (meist elektronische) Assistenz-Systeme, die älteren und eingeschränkten Menschen ein selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause ermöglichen sollen.

Was genau es mit dieser Technik auf sich hat, weiß Verena Rauch vom Diözesancaritasverband Augsburg. Beim Beratungstag "Wohnen im Alter" in unserer Sonthofer Geschäftsstelle nahm sie sich einerseits  der praktischen Aspekte des „Ambient Assisted Living“ an, beleuchtete die Technisierung aber auch kritisch. Mehr zum Thema erfahren sie hier

 

Vorträge, Ausstellungen, Filme, Aktionstag und vieles mehr in Kempten

Das Thema Wohnen in all seinen Facetten steht im Mittelpunkt der Aktionswochen "Wohnen - (k)eine Selbstverständlichkeit?", die von 19. Juni bis einschließlich 7. Juli in Kempten stattfinden. Gemeinsam mit einigen Kooperationspartnern sind auch wir von der Caritas dabei. Am Dienstag, 27. Juni  um 19.30 Uhr findet in der Johanniskirche der Vortrag "Selbst organisiert bauen und leben" statt. Das ausführliche Programm finden Sie hier

Wir freuen uns auf Sie!

Event für Jugendliche auf dem Pfarrfest inSt. Ulrich

Unter dem Motto "Gemeinschaft schmieden" findet auf dem Pfarrfest in St. Ulrich in Kempten am Samstag, 24. Juni 2017 von 14 bis 17 Uhr ein Schmiede-Event für Jugendliche statt. Ein erfahrener Schmied gibt die Geheimnisse seines Handwerks an die Teilnehmer weiter. Ziel des Ganzen: Alle Jugendlichen schmieden gemeinsam ein Kunstwerk, dass dann öffentlich ausgestellt wird. Sollten sich genügend Interessenten finden, sind weiterführende Workshops geplant.

Wir freuen uns auf Dich!

Macht mit - tolle Workshops von 31. Juli bis 4. August

Es ist wieder soweit: Das Programm für die "Allgäuer Umwelt- und Erlebniswoche" in den Sommerferien steht fest. Die youngcaritas hat sich für Euch gemeinsam mit Kempodium und Naturerlebniszentrum wieder spannende Workshops überlegt, die von Montag, 31. Juli bis Freitag, 4. August in Kempten stattfinden. Ihr könnt Airbrushen, Action im Outdoorcamp erleben, ein cooles Regal designen, einen Bodypainting- und Fotoworkshop belegen oder Euer schauspielerisches Talent entdecken. Mehr über die "Umwelt- und Erlebniswoche" erfahrt Ihr hier

Ihr wollt dabei sein? Dann meldet Euch bis spätestens 9. Juli an unter 0831/960 880-0 oder per Mail an: info@caritas-kempten.de

Unsere Experten informieren Sie am 10. Mai 2017

Einen Beratungstag rund um das Thema „Wohnen im Alter“ veranstalten wir am Mittwoch, 10 Mai von 14 bis 17 Uhr in Sonthofen. Zahlreiche Experten der Caritas informieren Sie im Sozialzentrum St. Hildegard (Martin-Luther- Straße 10b, Sonthofen) über die Möglichkeiten, auch im Alter zuhause zu wohnen. Wir bieten Ihnen eine Reihe interessanter und informativer Vorträge. Ab 14 Uhr stehen im Foyer folgende Themen zur Auswahl: Hausnotruf-Systeme, Mobiler Mittagstisch, Technische Hilfsmittel für Senioren und das Pflegestärkungsgesetz II. Über „Ambient Assisted Living - Technik, die unser Leben vereinfacht“ spricht Verena Rauch um 14.30 Uhr im Konferenzraum. Um 15.30 Uhr gibt es Informationen über „Betreutes Wohnen“ (ebenfalls im Konferenzraum).

Der Beratungstag findet im Rahmen der bayernweiten Aktionswoche „Zu Hause daheim“ statt, die vom Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration initiiert wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der neue Kurs beginnt im Mai

Der Caritasverband bietet regelmäßig Demenzschulungen an. Unser nächster Kurs findet im Mai in Wertach statt. Beginn der Schulung im Pfarrheim St. Ulrich für neben- und ehrenamtliche Demenzbegleiter ist am Montag, 8. Mai 2017 um 14 Uhr. Der Kurs findet bis einschließlich Dienstag, 4. Juli, einmal wöchentlich mit insgesamt zehn Modulen statt und dauert immer von 14 bis 17 Uhr. Die Teilnehmer werden über die Krankheit informiert und erfahren wichtige Verhaltensregeln im Umgang mit den Erkrankten. Weitere Inhalte des Kurses sind unter anderem das Anwenden einer „einfühlsamen Kommunikation“ sowie die Vermittlung von Beschäftigungsmöglichkeiten. Ziel ist es, pflegende Angehörige in ihrem Alltag zu entlasten.

Der Kurs richtet sich aber auch an Menschen, die einen Demenzkranken pflegen und ausführliche Informationen über die Krankheit benötigen.


Archiv